„Wolf Vostell. Leben dé-coll/AGIEREN.“

Wolf Vostell gehörte mit seinen Dé/collagen, Happenings, elektronischen Environments, Filmen und seiner Fluxus-Musik zu den einfussreichsten Künstlern der Nachkriegszeit. In den 1960er und 1970er Jahren war er auf Augenhöhe mit Kollegen wie Joseph Beuys und Allan Kaprow. In der medialen Öffentlichkeit ist er heute jedoch in den toten Winkel der Wahrnehmung gedrängt. 

Dieser Umstand bewog Brigitte Marschall, Professorin am Wiener Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, und Martin Fichter-Wöß, Kulturredakteur der Austria Presse Agentur, sich dem Künstler in einer neuen Publikation zu widmen. Als Herausgeber_innen des Bandes „Wolf Vostell. Leben dé/coll/AGIEREN“ haben sie Beiträge von Weggefährten und Forschern versammelt, die dem Phänomen und der Bedeutung des Künstlers in der heutigen Zeit nachzuspüren. 

Peter Weibel beleuchtet Vostell als Vorläufer der Youtube-Kultur, Bazon Brock betrachtet seine Installationen, Mäzen Gino Di Maggio erinnert sich an Vostell als deutschen Künstler, während Museumsdirektor Dieter Ronte ihn als Erfinder des europäischen Happenings würdigt. Die Kunsthistorikerin Elisabeth Rath und der Theaterwissenschafter Thomas Antwi spüren der Relevanz von Vostells Werken in der heutigen Zeit nach, während Komponist Bruno Liberda sein musikalisches Oeuvre beleuchtet. Der Medienwissenschafter Christian Schulte verankert Vostell in der Kritischen Theorie. Die beiden HerausgeberInnen widmen sich dem Vostell-Museum in Malpartida, sowie Gesprächen mit der Vostell-Witwe Mercedes und dem Museumschef Heinrich Liman.


Credits:

Categories:  Art as Research, Book Presentation, Diskussion, Performance, Exhibition

Date: June 2013

Institution: Böhlau Verlag, University of Vienna, Institute of theater, film and media studies

Concept: SelfSightSeeing Company, Itshe Petz, Brigitte Marschall

Production: NEST – Agentur für Leerstandsmanagement, SelfSightSeeing Company

Artistic Direction: Itshe Petz

Discussion Panelists: Prof. Brigitte Marschall, Martin Fichter-Wöß 

Gerhard Sommer (Galerie Kunst und Handel)

Artist: Brigitte Marschall, Karl Iro Goldblat, Itshe Petz, Clara Agnelli, Mariella Schöffmann, Hoa Lou, Günter Lichtenberger, Peter F. Kupfer, What the shop

Music: Fool‘s Island Project , Teufelsgittarist, Diva Mao, Cinematique, Piano Raum & Rambo Rambo Rambo 

Performance: El / Leo Fischer, Arthur De Neuville, Joan Hoban, Verena Werni

Graphic Design: Simon Dorner

Video:  Andreas Diesenreiter  

Foto: Günter Lichtenberger, Peter. F. Kupfer

Links:  

TRUST 111: https://trust111.wordpress.com/2013/06/10/de-collage/
Facebook Event: https://www.facebook.com/events/558056974235409/
Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=yvJ93BcoDXo
Günther Lichtenberger: http://www.lichtig.at/foto/?works=trust-111#

@